Ausbildungsbetrieb

während der aktuellen Corona-Pandemielage


Der Ausbildungsbetrieb (Feuerwehrdienst) wird zunächst bis zum Ende der Sommerferien 2020 im Benehmen mit den Empfehlungen des Robert Koch Institues (RKI) und des Verbandes der Feuerwehren in NRW (VdF NRW) auf Weisung des Leiters der Feuerwehr deutlich eingeschränkt.


Ob danach die Einschränkungen gelockert werden können, wird zu gegebener Zeit entschieden.


Es gelten folgende allgemeine Regelungen:

  • Ausbildungsveranstaltungen sind auf 10 Teilnehmer/innen begrenzt
  • die Einteilung der Gruppen obliegt den jeweiligen Gruppenführern
  • In der ersten Woche im Monat ist LG 1 dran, in der zweiten Woche LG 2 und in der dritten Woche des Monats LG 3. Die Wochentage legen die GrFü fest
  • die Dienste sind vorab per E-Mail dem LdF und Stellvertreter sowie dem ZFü und Stellvertreter anzuzeigen (Datum, von - bis, Übungsort)
  • es ist eine von allen Teilnehemern/innen unterschrieben  Teilnahmeliste zu führen
  • zwischen den einzelnen Diensten müssen 14 Tage liegen
  • eine Durchmischung mit anderen Gruppen ist nicht zulässig

 

Der reguläre Dienstplan bleibt bis auf weiteres ausgesetzt!